Arbeitsgruppen am Nachmittag

1. Block 14:45 – 16:00

~ Die Ich-Organisation in der Physiologie des MenschenArmin Husemann

Eine für die menschliche Gesellschaft der Zukunft zentrale Frage ist der Unterschied von Mensch und Tier. Historiker sind sich heute einig: der Nationalsozialismus und der bolschewistische Sozialismus sind beide auf dem Boden des Sozialdarwinismus des 19. Jahrhunderts entstanden. In Rudolf Steiners Buch „Die Philosophie der Freiheit“ (1893) lautet deshalb das entsprechende Kapitel: „Darwinismus und Sittlichkeit“, wir würden heute sagen: „…und Moral“.  Der Begriff der Ich-Organisation – die physiologische Grundlage der Freiheit für Pädagogik und Medizin –  soll erarbeitet werden.

Literatur: Armin Husemann, „Form, Leben und Bewusstsein“, Stuttgart 2015, S.119 -130 und S.317 -343. (Englisch: „Form, Life and Consciousness“, Steiner Books New York 2019  p.87 – 98, and 274 -297.)

Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Gynäkologie aus der Sicht der anthroposophischen Medizin / Roland Frank

In der Arbeitsgruppe werden wir uns zunächst mit dem Menschenbild der anthroposophischen Medizin auseinandersetzen und auf der Grundlage dieser Menschenkunde die Themen Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt behandeln. Wann kommt es zu Frühgeburten und wie kann man das Risiko einer Kaiserschnittgeburt verringern? Wir werden über gynäkologische Krebserkrankungen und deren Behandlung, gynäkologische Infektionen und deren Vorbeugung sprechen. Auch die Wechseljahre werden wir besprechen. Konkrete Beispiele aus der Praxis ergänzen die Theorie, die eine Brücke zwischen Schulmedizin und anthroposophischer Medizin schlagen möchte. Dabei wollen wir in direktem Gespräch mit Kollegen/innen und Hebammen, sowie Studierenden sein. Die damit verbundene „Theorie“ stellt die „Hintergrundmusik“ dar, und kommt als Verständigungsbasis zum tragen. Wir werden auch über viele Patientengeschichten die Einbettung der Fachfragen in die Patientenschicksale uns biographisch erarbeiten.

Der Dozent bittet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Arbeitskreises, konkrete Fragen, die sie gerne beantwortet haben möchten, vorab zu schicken. 

(Bitte tun Sie dies bis Ende Juni per E-Mail an info@ipmt.sk)

– Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Chirophonetik – die heilende Kraft von Berührung und Lauten  / Petr Mílek, Markéta Mílek Šurbeková

Die Chirofonetik ist eine Behandlungsmethode, die von Dr. Phil. Alfred Baur ursprünglich zur Unterstützung der Sprachförderung entwickelt wurde. Später zeigte sich eine breite therapeutische Wirkung der Laute, ähnlich wie bei der Heileurythmie. Bei einer chirophonetischen Behandlung spricht der Therapeut die einzelnen Laute aus und zieht gleichzeitig den entsprechenden Massagestrich. Dieser Strich ahmt den Luftstrom nach, der in der Mundhöhle bei der Artikulation des Lautes entsteht. Die Silben werden je nach der Indikation zu einer Lautreihe zusammengesetzt. Die Planetenformen werden durch Singen und spezielle Tierkreiszeichen-Striche durch Meditation begleitet. Diese Striche werden auf dem Rücken, den Armen oder Beinen ausgeführt. Der Druck, die Wärme und die Form der Streichung, die rhythmisch wiederholt wird, schwingt im Ätherleib mit und erweckt im Patienten ein vielfach größeres Erlebnis der Laute. Die Grundlage der Chirophonetik besteht im Studium der Luftströme während der Lautsgestaltung. Die Laute werden in Vokale und Konsonanten sowie nach Art und Ort ihrer Artikulation eingeteilt. Die Artikulationsorte entsprechen grundlegenden Geschmacksqualitäten und charakteristischen Substanzen in der Natur. Es besteht eine Verwandtschaft zwischen den Organen, die der Sprache dienen, und der Gesamtorganisation des Menschen. Die Sprachorgane – Lunge, Kehlkopf, Mund- und Nasenhöhle – bilden etwas wie einen kleinen Sprachmenschen. Die Einsicht in die Gesetzmäßigkeiten des metamorphosierten Bauplans erlaubt es, die Wirkung der Lautbildung auf die entsprechenden Massagestriche am Körper zu übertragen. In der Arbeitsgruppe werden wir Sie in die Prinzipien der Klangerzeugung einführen und Sie haben die Möglichkeit, diese am eigenen Körper zu erfahren oder die chirophonetischen Striche auszuprobieren. Wir vermitteln Ihnen grundlegende Lautreihen zur allgemeinen Stärkung des Ätherkörpers für Ihre Kinder oder Partner.

Die Arbeitsgruppe wird in tschechischer Sprache abgehalten. 
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Einführung in die Anthroposophische Pharmazie / Albert Schmidli

Gemeinsam werden wir kurz auf die spirituellen Quellen der anthroposophischen Pharmazie als einer modernen rosenkreuzerisch-alchemistischen Kunst eingehen. Ausgehend von der Tria Principia Sal-Merkur Sulfur, der wir uns mittels anschaulicher phänomenologischer Experimente nähern, werden wir den Weg, von der durch die Tria Principia mitvermittelten Erkenntnis der Heilpflanzen, bis zur Herstellung anthroposophischer Heilmittel anhand typischer Beispiele beschreiten. Zudem werden wir uns praktisch mit der spezifischen Art der Herstellung von flüssigen Potenzen in der Anthroposophischen Pharmazie und deren geisteswissenschaftlichen Hintergründen beschäftigen. Ziel ist es, den Teilnehmern neben den praktische Grundlagen der anthroposophischen Pharmazie auch den Zugang zur inneren Haltung des Pharmazeuten bei der Herstellung Anthroposophischer Arzneimittel zu vermitteln.

Die Arbeitsgruppe wird von Englisch ins Tschechische übersetzt.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

2. Block 16:30 – 17:45

~ Die therapeutische Bedeutung der Wärme Matthias Girke

In der Arbeitsgruppe werden wir uns mit den heilenden Kräften der Wärme beschäftigen. Wir arbeiten an den Themen der physischen Wärme, ätherischen Wärme, der Seelen- und Geisteswärme. Dadurch können wir uns der physiologischen und gesundheitlichen Bedeutung der Wärme nähern. Daran anschließend werden wir Erkrankungen des Wärmeorganismus, „Kälte- und Wärmekrankheiten“ betrachten und schließlich auf die therapeutische Wirkung der Wärme in den verschiedenen Formen der anthroposophischen Heilmittel und Therapieformen blicken. Anthroposophische Medizin ist eine Medizin der Wärme, im Heilen, in der zwischenmenschlichen Beziehung, im geistigen Entwickeln.

Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Tschechische übersetzt.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Pflege des inneren Triptychons der Frau: Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett / Merja Riijärvi

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind kleine Schreine in der Biographie der Frau, voller Schönheit und Schmerz. Ehrfurchtsvoll steht man davor, aber man kniet auch nieder mit Angst und einem Gefühl von Versagen.

Wass man als Innigstes in der Seele erlebt, zeigt sich, einmal ausgesprochen, oft als etwas Allgemeines. In dieser Arbeitsgruppe schauen wir uns die Phänomene an, die sich in den drei Phasen wiederholen, sich metamorphosieren und die Frauen in Ihrer Verletzlichkeit doch so stark machen. Konkretes praktisches Hebammen- und Mütterwissen wird ausgetauscht und lachen ist nicht verboten.

Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Auf dem Weg zum Ich durch Hören und Sprechen / Serge Maintier

Sprachkünstlerische Werkstatt mit praktischen Übungen für Schulkinder sowie für Patienten mit anthroposophisch-menschenkundlichen Erläuterungen.

Rudolf Steiner gab 1924 eine grundlegende, innovative Anregung zur Vertiefung der Ärzte- und Lehrerausbildung: die plastisch – musikalisch – sprachliche Menschenkunde. So formulierte er für die Sprachstufe: “ Und wenn man sich genau zuhören kann beim Sprechen, so ist das der Weg um die Ich-Organisation wirklich zu studieren.“ (2.April 1924, GA 316)

Wenn wir uns in Sprache und Gebärden ausdrücken, offenbart sich der „Dirigenten in uns“. In der Schnelligkeit des Alltags hören wir zuerst nur die „Oberfläche“ der Sprache und der Stimmen. Wenn man sich selber durch die Sprachkunst, die Sprachgestaltung schult, so beginnt man feinere Schichten herauszuhören. 

Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Tschechische übersetzt. Die Anzahl der Teilnehmer in dieser Arbeitsgruppe ist begrenzt.

Leider ist diese Arbeitsgruppe bereits voll besetzt.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Biographiearbeit / Barbora Filípková

Das menschliche Leben ist wie eine vielfältige und bunte Tapisserie, in die Fäden verschiedenster Einflüsse eingewoben sind. Einerseits sind es Einflüsse archetypischer Natur – die Entwicklung der Menschheit, biographische Entwicklungsphasen, das Verständnis des Menschen als ein Wesen aus Körper, Seele und Geist. Andererseits sind es individuelle Einflüsse, die das archetypische Geflecht unseres Lebens färben. Der Zusammenhang von Selbst und Welt, Beziehungen, Individuation, Ideale, Kreativität, all das sind Bereiche, die wir in der Biographiearbeit berücksichtigen. In der Arbeitsgruppe konzentrieren wir uns auf die Verständnisgrundlagen der biographischen Theorie, begleitet von biografischen Übungen, die es uns ermöglichen, tiefere Zusammenhänge in unserem eigenen Leben zu erkennen.

– Die Arbeitsgruppe wird in tschechischer Sprache abgehalten. 
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________