Arbeitsgruppen am Nachmittag

1. Block 14:45 – 16:00

~ Die Metamorphose der ätherischen BildekräfteArmin Husemann

Die Entwicklung des Ätherleibs betrachten wir anhand der Evolution der Wirbeltiere einerseits und des Menschen in seiner Biografie andererseits. Wir erarbeiten uns das Verständnis dafür, wie sich das ätherisch Leben des physischen Leibes verwandelt in das Leben der Seele. Diese „Metamorphose der Bildekräfte“ ist die Antwort Rudolf Steiners auf das Leib-Seele-Problem der Wissenschaft. Damit erfassen wir auch, wie der Ätherleib des Menschen mit den anderen Wesensgliedern in Wechselwirkungen tritt.
Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Seelische Krankheiten und leibliche Organe / Petr Mílek

Eine Seelenkrankheit ist nicht primär eine Gehirnkrankheit. Das Gehirn spiegelt in seiner Funktion die Pathologie des Gesamtorganismus wieder.  Seelische Krankheiten weisen auf ein Ungleichgewicht der Wesensglieder in den Leibesorganen auf der ätherischen Ebene. Im Seminar wollen wir uns die vier Ätherarten verdeutlichen und auf die vier Hauptorgane schauen (Herz, Lunge, Leber, Niere) sowie ihren Zusammenhang mit den vier Elementen und den vier Ätherarten ergründen. Im weiteren Verlauf werden wir die vier wichtigsten seelische Krankheiten betrachten – Schizophrenie, Depression/ Melancholie, Angst- und Zwangsstörungen, und bei jeder dieser Erkrankungen werden wir sehen, wie sie in vier verschiedene Erscheinungsformen wiederum mit den vier Hauptorganen zusammenhängen,  Wir wollen mit den persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer mit der Therapie von seelischen Krankheiten arbeiten, und mit Hilfe der Aufstellungsarbeit uns in die Wesensglieder und Organzusammenhänge modellhaft einleben. Ich freue mich auf Ihr kommen und Ihre Zusammenarbeit.
– Der Vortragende hält seinen Vortrag auf Tschechisch.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Die sieben Lebensprozessen in der Heileurythmie. Eine Einführung. / Eyal Elrom

„Suchst du das Höchste, das Größte? Die Pflanze kann es dich lehren:         
was sie willenlos ist, sei du es wollend – das ists!“

In diesen sechs Tagen werden wir versuchen, unser Wissen über den Äther als einen einheitlichen Lebensprozess – der auf den sieben Grundklängen auf der Zeitenseite erklingt –  zu vertiefen. So wie die Pflanze es uns lehrt, werden wir die sieben Lebensprozesse durch die Frage des Heileurythmie-Treffens in uns bewegen. Die Teilnahme ist auch ohne Vorkenntnisse in der Eurythmie möglich.
Die Anzahl der Teilnehmer ist in dieser Gruppe begrenzt. Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Rhythmische Einreibungen nach Ita Wegman und Margarethe Hauschka / Kamila Seiler

In diesem Kurs erfahren wir verschiedene Qualitäten der Berührung. Wir werden uns mit erlebten Sinneswahrnehmungen beschäftigen und die Zusammenhänge zwischen unseren Sinnen ( z.B. Tastsinn/ Ichsinn ) erforschen. Wir erleben Rhythmische Einreibung als bewusst gestaltete Berührung.
Im theoretischen Teil hören wir über Geschichte der Rhythmischen Einreibungen und Biographie von Ita Wegman und Margarethe Hauschka.
Die Anzahl der Teilnehmer ist in dieser Gruppe begrenzt. Die Vortragende hält ihren Vortrag auf Tschechisch. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

2. Block 16:30 – 17:45

~ Die Entzündung und entzündliche KrankheitsprozesseMatthias Girke

Nachdem wir uns im letzten Jahr mit den Skleroseerkrankungen beschäftigt haben, werden wir uns diesmal den Entzündungen zuwenden. Wie verstehen wir das Zusammenwirken von Leib, Seele und Geist, von den Wesensgliedern des Menschen bei den entzündlichen Erkrankungen? Welche Gesichtspunkte ergeben sich für die Arzneitherapie, die Pflege, Kunsttherapie, Heileurythmie und die innere Unterstützung des Patienten, der Patientin? Wir wollen uns an vielen Beispielen die Praxis der Anthroposophischen Medizin erarbeiten.
Diese Arbeit richtet sich an Ärzte und Ärztinnen, aber auch an Interessierte der anderen Berufsgruppen.
Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Tschechische übersetzt. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Grundlagen der Entwicklungsdiagnostik in der anthroposophischen Heilpädagogik  / Gerhard Ruppert

Jedes individuelle Verhalten ist eine Sprache, die es für den Entwicklungsbegleiter gilt, verstehen zu lernen. Mit der Goethe´schen Methode erarbeiten wir uns ein Instrument, mit dessen Hilfe wir den anderen Menschen professionell dialogisch verstehen und begleiten lernen können. Grundlage dafür ist der „Heilpädagogische Kurs“ Rudolf Steiners.
Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt. _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Der Ätherleib –  Urkraft des Lebens / Ralf Rößner

Der Ätherleib als Bilde-Kräfte-Leib ist der Beziehungsleib, er ist das Wesensglied in uns, (Rudolf Steiner: „lebenerfüllte Geistgestalt“) durch das der Mensch unbewusst in Beziehung zur Welt, zum Kosmos steht. Krankheit ist immer auch eine „Beziehungskrise“. Der Mensch als Mikrokosmos „schwimmt“ im Makrokosmos. In der Disharmonie im Kräftefeld, zwischen den psycho,- und den somatischen Lebens-Organismen und den „Klang“ der Planeten können wir den Ursprung vieler Krankheitsbilder erkennen. Es ist der Ätherleib, mit dem ihn durchformenden Astralleib, welcher im ewigen Wirken zwischen den pathogenen Erdenkräften und den heilenden kosmischen Kräften, das Ungleichgewicht auszugleichen vermag.  Ein „Erkennen und Begreifen“ dieser Lebensprozesse, dieser den Menschen von der Zeugung bis zu Tode belebende ätherischen Bildekräfte, sollte die Grundlage für alle therapeutische Arbeit sein.
Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Slowakische übersetzt.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Der Metamorphosegedanke in künstlerischer Gestaltung / Christian Hitsch

Plastizieren der Säulenkapitell- und Sockelmotive wie sie durch Rudolf Steiner als eine einzigartige Formenmetamorphose für das erste Goetheanum entwickelt wurden. Studium des Wesens einer Metamorphose in künstlerischer Form zu besserem Ergreifen alles Lebendigen; der Evolutionsgedanke.
Die Anzahl der Teilnehmer ist in dieser Gruppe begrenzt. Die Arbeitsgruppe wird von Deutsch ins Tschechische übersetzt.

Zur Beachtung: Wir bitten die Teilnehmer dieser Arbeitsgruppe um einen zusätzlichen Beitrag von 20 € für das Material zum Modellieren. Am Ende des IPMT nehmen die Teilnehmer ihr Kunstwerk, an dem sie die Woche über gearbeitet haben, mit nach Hause (ca. 10 kg Ton). Die Arbeitsgruppe von Christian Hitsch dauert ca. 15 Minuten länger als die übrigen Gruppen des zweiten Blocks.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________

~ Rhythmische Einreibungen nach Ita Wegman und Margarethe Hauschka  / Kamila Seiler

In diesem Kurs erfahren wir verschiedene Qualitäten der Berührung. Wir werden uns mit erlebten Sinneswahrnehmungen beschäftigen und die Zusammenhänge zwischen unseren Sinnen ( z.B. Tastsinn/ Ichsinn ) erforschen. Wir erleben Rhythmische Einreibung als bewusst gestaltete Berührung.
Im theoretischen Teil hören wir über Geschichte der Rhythmischen Einreibungen und Biographie von Ita Wegman und Margarethe Hauschka.
Die Anzahl der Teilnehmer ist in dieser Gruppe begrenzt. Die Vortragende hält ihren Vortrag auf Tschechisch.